Staupe Fälle in Büren

In Büren sind ein Fuchs und ein Dachs an Staupe gestorben. Gefunden wurden die Tiere im Stadtgebiet von Büren. Der Verdacht auf Tollwut wurde vom Veterinäramt ausgeschlossen, dafür wurde die hoch infektiöse Krankheit Staupe nachgewiesen.
 
Staupe ist für den Menschen nicht ansteckend, aber hochgradig ansteckend für unsere Hunde. Besonders gefährdet sind Jungtiere, geschwächte Hunde und ältere Tiere. Die Übertragung erfolgt von Tier zu Tier durch direkten Kontakt oder durch Tröpfcheninfektion. Aber auch infiziertes Wasser kann eine Ansteckung verursachen. Eine Staupeinfektion zeigt vielfältige Symptome und führt häufig zum Tod.
 
Bitte kontrolliert den Impfstatus Eurer Hunde. Der einzige wirksame Schutz vor Staupe ist die prophylaktische Impfung. Meidet Spaziergänge im Wald und lasst Eure Hunde auf keinen Fall in der Umgebung von Büren unangeleint laufen.
 
Weitere Informationen bekommt Ihr bei Euren Tierärzten.